Noth-Gottes-Bruderschaft Kruft


Kloster Noth-Gottes bei Rüdesheim im Rheingau


Termine 2020:

Fußwallfahrt nach Noth-Gottes


Freitag, 04.09.2020

Treffen der Fußpilger um 13.00 Uhr vor dem Hauptportal der Pfarrkirche St. Dionysius und anschließend Beginn der Wallfahrt

(Tagesetappe von Kruft bis nach Dieblich)



Samstag, 05.09.2020

2. Wallfahrtstag

(Tagesetappe von Dieblich-Berg bis Oberwesel)



Sonntag, 06.09.2020

3. Wallfahrtstag

(Tagesetappe von Oberwesel bis zum Kloster Noth Gottes bei Rüdesheim)



Altpilgerführerin 2020

Inge Warmbold


Jungpilgerführer 2020

Dirk Schneider



Gestartet wird am Freitag, 04.09.2020 um 13.00 Uhr in Kruft. Die Strecke führt uns an diesem Wochenende durch die Fluren bis zur Mosel und am Rhein entlang bis nach Rüdesheim.

An verschiedenen Stellen werden Stationen gemacht, wird innegehalten oder werden einfach nur Pausen eingelegt. Abends besteht die Möglichkeit, zu übernachten oder wieder nach Kruft gebracht zu werden. Hierzu wird auch ein Bustransfer von Oberwesel nach Kruft (Samstagabend), von Kruft nach Oberwesel (Sonntagmorgen) und von Rüdesheim nach Kruft (Sonntagabend) angeboten.

 

Auch die Teiletappen können mitgegangen werden. Für die Versorgung mit Getränken und den Transport von Gepäck steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

 

Bei der Organisation helfen die beiden Pilgerführer gerne weiter. Oder schreibt uns für weitere Informationen eine E-Mail mittels unseres Kontaktformulares auf dieser Web-Seite.

 


Informationen zur Wallfahrt nach Noth Gottes 2020

(Stand 03.07.2020)

 

Liebe Pilgerinnen und Pilger der Noth Gottes Wallfahrt.

 

Die diesjährige Wallfahrt soll unter Einhaltung der bestehenden Regelungen im Rahmen der Corona - Verordnungen in jedem Falle durchgeführt werden.

 

Termin ist vom 04. bis zum 06. Sept. 2020.

 

Derzeit sind Pilgerführer und Vorstand dabei die entsprechenden Vorbereitungen zu treffen.Infolge der geschuldeten Situation gestalten sich diese allerdings etwas anders als gewohnt. Insbesondere sind die Hygieneverordnungen an den einzelnen Wallfahrtsstationen zu beachten. Aber unter Mithilfe von vielen Ansprechpersonen vor Ort sind wir in einem guten Dialog. Daher wir sind sehr zuversichtlich auch in diesem Jahr ein schönes, traditionelles und vor allen Dingen gesund bleibendes Wallfahrtswochenende für die teilnehmenden Pilger anzubieten. Bitte beachten sie die weiteren zukünftigen Veröffentlichungen und Informationen zur Wallfahrt. Auch in diesem Jahr soll für den Bustransfer die Firma Dott eingesetzt werden. Die entsprechenden Regelungen und die Anmeldungen können wir wohl wir in Kürze bekannt geben. Ebenso erwarten wir einige zu beachtende Änderungen im Prozessionsablauf, die wir entsprechend ebenso noch mitteilen werden. Trotzdem pilgern wir, und freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.

 

Pilgerführer und Vorstand der Noth-Gottes-Bruderschaft

 

gez. Friedhelm Uenzen, 03.07.2020

 

Informationen der Noth Gottes Bruderschaft Kruft  (Stand 12.06.2020)

 

 

Liebe Mitglieder und Pilger der Noth Gottes Bruderschaft

 

die Corona Pandemie hat auch die Planungen und Vorhaben des Vorstandes und der Pilgerführer sehr stark beeinträchtigt. Termine und Besprechungen konnten leider nicht stattfinden. Die gesetzlichen Vorgaben im Rahmen der Corona-Bekämpfungs- und der -Hygieneverordnungen gaben uns bisher kaum Möglichkeiten um die Vorbereitungen der diesjährigen Wallfahrt aussagekräftig vorzubereiten.

 

 

Nunmehr finden fast täglich neuerliche Vorgaben und Lockerungen in den unterschiedlichsten Bereichen statt. Um den vorgegebenen Regelungen im Rahmen der Versammlungsmöglichkeiten gerecht zu werden, war  eine bisherige Zusammenkunft zur Vorbereitung nicht möglich.

 

 

Daher wird die für den 20. Juni vorgesehene Jahreshauptversammlung  verschoben.

Ein neuer Termin hierfür wird entsprechend vorbereitet und veröffentlicht.

 

 

Für die Vorstandsmitglieder und Pilgerführer wird in den nächsten Wochen das Hauptaugenmerk darin bestehen wie wir die diesjährige Wallfahrt im Rahmen der erforderlichen Schutzmaßnahmen durchführen können. Wir gehen ferner davon aus das hoffentlich weitere Lockerungen folgen, die dieses Vorhaben unterstützen und möglich machen.

 

Die Wallfahrt soll nach wie vor vom 04.  bis zum 06. Sept. diesen Jahres stattfinden.

 

 

Selbst wenn auch Einschränkungen zu beachten sind, gehen wir Stand heute davon aus, das wir den Pilgerweg nach Noth Gottes möglichst traditionsgemäß durchführen können.

 

Eine Gewähr dafür kann derzeit natürlich niemand übernehmen und voraussagen.

 

Wir bitten weitere Informationen zu beachten.

 

 

Bleiben sie alle gesund.

 

 

Noth Gottes Bruderschaft Kruft

 

Friedhelm Uenzen, 12.06.2020

 


Noth-Gottes-Wallfahrt 2019

346. Fußwallfahrt nach Noth Gottes seit 1674

Kruft / Rüdesheim. Die diesjährige dreitägige Fußwallfahrt nach Noth Gottes im Rheingau bei Rüdesheim fand vom 30. August bis 1. September 2019 zum 346. Mal in ununterbrochener Rheinfolge statt. Am Freitag Mittag begrüßte der Vorsitzende der Bruderschaft, Friedhelm Uenzen, die Fußpilger in der Pfarrkirche St. Dionysius in Kruft. Die Wallfahrt stand unter der Leitung des Altpilgerführers Bernhard Treins und der Jungpilgerführerin Inge Warmbold. Nach den einleitenden Worten des Altpilgerführers und dem Segen durch Pfarrer Norbert Missong begann die Wallfahrt.

Der erste Tag führte über Ochtendung, die Waldorfer Höfe, die Sürzer Höfe durch das Koberner Tal nach Dieblich.

Am Samstag Morgen fand um 06.00 Uhr eine Pilgermesse in Dieblich statt. Danach machte sich die Wallfahrt im Gebet und mit Gesang auf den Weg von Dieblich Berg zum Reiterhof Naßheck und von dort weiter bis nach Boppard. Nach der Mittagspause führte der Weg über Hirzenach und St. Goar zum Ziel des 2. Tages nach Oberwesel.

Der dritte Wallfahrtstag begann mit einem kurzen Morgengebet und einem Lied. Der Pilgerweg führte an Bacharach vorbei nach Niederheimbach, weiter nach Trechtingshausen bis zum Fähranleger zur Überfahrt nach Assmannshausen.

Nach der Mittagspause fanden an der Kapelle in Assmannshausen die Ehrungen statt. Für 25-malige Teilnahme wurde Rainer Lenzgen und Thomas Stein die silberen Ehrennadel verliehen. Eine Ehrenurkunde für 40-malige Teilnahme wurde Margret Schmitt überreicht. Anschließend erhielt Alois Kusenbach die goldene Ehrennadel für 50-malige Teilnahme an der Fußwallfahrt. Die Geehrten nahmen gerne die Glückwünsche der Pilgerführer und Mitpilger entgegen.

 

Geehrt wurden in Assmannshausen für langjährige Teilnahme an der Wallfahrt nach Noth Gottes:

Rainer Lenzgen und Thomas Stein für 25 Jahre mit der silbernen Ehrennadel,

Margret Schmitt für 40 Jahre mit der Urkunde der Bruderschaft,

Alois Kusenbach für 50 Jahre mit der goldenen Ehrennadel.

Dazu an alle herzliche Glückwünsche!

 

Über Aulhausen, wo eine Andacht stattfand, ging es durch den Wald zum blutschwitzenden Heiland nach Noth Gottes, wo die Zisterziensermönche die Wallfahrer sehr freundlich empfingen. Auch viele Nachreisende waren gekommen, um den feierlichen Einzug der Pilger in Noth-Gottes zu begleiten. Mit allen Anwesenden wurde dann eine festliche Andacht gefeiert.

Nach einer Pause fand an der Leyendecker-Kapelle die Pilgerwahl statt. Der Altpilgerführer bedankte sich zunächst an dieser Stelle bei den fleißigen, ehrenamtlichen Helfern für die Renovierungsarbeiten an dieser Kapelle. Der Fußboden wurde erneuert und die Türen mit einem neuen Anstrich verschönert. Ebenso bedankte er sich bei den Helferinnen und Helfern, die zur Beköstigung der Pilger in Noth-Gottes tätig waren. Zum neuen Jungpilgerführer für das Jahr 2020 wurde anschließend Dirk Schneider gewählt, der die Wahl mit großer Freude annahm. Dazu herzliche Glückwünsche.

 

Vorne (v.l.n.r.): Inge Warmbold (Jungpilgerführerin 2019), Margret Schmitt, Dirk Schneider (neu gewählter Jungpilgerführer 2020), Bernhard Treins (Altpilgerführer 2019)

Hinten (v.l.n.r): Thomas Stein, Friedhelm Uenzen (Vorsitzender der Noth-Gottes-Bruderschaft), Rainer Lenzgen

 

Das Gnadenbild des blutschwitzenden Heilandes wurde über Eibigen nach Rüdesheim in die Pfarrkirche gebracht, wo die Abschußmesse gefeiert wurde. Nach gemeinsamem Abendessen fuhr der Bus die Pilgerschar zurück nach Kruft, wo in der Pfarrkirche eine kurze Dankandacht unter, trotz der späten Stunde, noch zahlreicher Beteiligung stattfand. Die Übergabe der Pilgerstäbe und ein allgemeiner Dank an alle Teilnehmer schloss das Pilgerwochenende 2019 ab.

Zahlreiche positive Rückmeldungen von Teilnehmern der Wallfahrt geben Anlass zur Hoffnung darauf, dass diese Tradition, die sicherlich durch frische Impulse und Ideen zukunftsfähig gemacht werden sollte, auch weiterhin Bestand haben wird.

 

Noth-Gottes-Bruderschaft Kruft, Pilgerführer


 Renovierungsarbeiten in der Leyendecker-Kapelle, Teil 2

 

RÜDESHEIM. Am Samstag, 20. Juli 2019 wurden weitere Arbeiten an der Leyendecker-Kapelle ausgeführt. Diesmal wurden die Türen neu angestrichen. Herzlichen Dank dafür an die ehrenamtlichen Helfer, die zum Erhalt und zur Verschönerung dieser Kapelle beigetragen haben.

 


Renovierungsarbeiten in der Leyendecker-Kapelle

 

RÜDESHEIM. Am Samstag, 29. Juni 2019 fuhren einige fleißige freiwillige Helfer nach Noth-Gottes bei Rüdesheim, um die Bodenplatten der Leyendecker-Kapelle auszutauschen. Nach einigen Stunden schweißtreibender Arbeit war der Boden fertig und der Innenraum der Kapelle erstrahlt in neuem Glanz. Vielen Dank an alle, die hier ehrenamtlich tätig waren.

 


Jahreshauptversammlung

 

KRUFT. Die Jahreshauptversammlung der Noth-Gottes-Bruderschaft Kruft fand am Samstag, 22. Juni 2019, um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Kretz, Schulstraße 10, statt.

 

Geschäftsführer Bernd Theisen eröffnete um 19.05 Uhr die Versammlung und begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder. Er stellte fest, dass zu dieser Jahreshauptversammlung form- und fristgerecht eingeladen wurde.

 

Es wurden die traditionellen Gebete gesprochen und speziell auch dem verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Ottmar Luxem gedacht.

 

Danach wurde die Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung vom 16.06.2018 verlesen. Hierzu ergaben sich keine Wortmeldungen.

Der Geschäftsbericht und der Kassenbericht für 2018/2019 wurde ebenfalls von Bernd Theisen vorgetragen. Die Kassenprüfer Karl Schütz und Bernhard Treins bescheinigten dem Kassierer eine einwandfreie und korrekte Kassenführung, worauf die Entlastung dann auch einstimmig bei Enthaltung des Geschäftsführers erfolgte.

 

Zum Versammlungsleiter zur Durchführung der Vorstandswahlen wurde Günter Busenbender vorgeschlagen und gewählt.

In Abänderung der Tagesordnung wurde auf Vorschlag des Versammlungsleiters der Punkt Eintragung als Verein e.V.

in das Vereinsregister vorgezogen.

 

Hierzu gab der Fachanwalt Christoph Roos eine detaillierte und umfangreiche Stellungnahme ab.

 

Danach wurden vom Versammlungsleiter Günter Busenbender beantragt, folgende Beschlüsse zu fassen:

  • Die Noth-Gottes-Bruderschaft soll als eingetragener Verein geführt werden und in das Vereinsregister eingetragen werden. Die hierzu notwendigen Schritte sollen auf den Weg gebracht und möglichst zeitnah umgesetzt werden.
  • Der Vorstand wird für die Dauer von 5 Jahren gewählt. Wiederwahl ist möglich.
  • Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch öffentliche Abstimmung per Handzeichen.
  • Das Geschäftsjahr beginnt jeweils am 01. Juni und endet am 31. Mai.
  • Der Vorstand setzt sich künftig wie folgt zusammen:
  • a) Vorsitzende/r
  • b) Kassierer/in
  • c) Schriftführer/in
  • d) Altpilgerführer/in Vorjahr (als Beisitzer/in)
  • e) Altpilgerführer/in (als Beisitzer/in)
  • f) Jungpilgerführer/in (als Beisitzer/in)
  • Im Falle einer Doppelfunktion im Vorstand bleibt der/die letzte Altpilgerführer/in ein weiteres Jahr im Vorstand.

Diese Vorschläge wurden einstimmig angenommen.

 

Anschließend wurde auf Vorschlag der Versammlung folgender Vorstand für die Dauer von 5 Jahren gewählt:

 

Vorsitzender:      Friedhelm Uenzen

 

Kassierer:             Michael Breitbach

 

Schriftführer:      Bernhard Treins

 

Weiterhin wurden Resi Breitbach und Jürgen Busenkell als Kassenprüfer gewählt.

Alle gewählten Personen nahmen die Wahl an.

 

Im Anschluß an die Wahl informierte der Altpilgerführer Bernhard Treins die Anwesenden noch über den Planungsstand der Wallfahrt 2019:

  1. In diesem Jahr findet am Wallfahrts-Sonntag KEINE Messe mehr in Oberwesel statt. Aus diesem Grund fährt der Bus am Sonntag-Morgen erst um 06.00 Uhr vom Rathaus ab. Die Wallfahrt beginnt um 07.30 Uhr in Oberwesel mit einem Morgengebet.
  2. Der Verkauf der Busfahrkarten erfolgt in der Zeit vom 15.07. - 15.08.2019 im Blumenhaus Petri (für die Rück- und Hinfahrt nach Oberwesel) und im Textilhaus Ochtendung (für die Rückfahrt Sonntag Abend ab Rüdesheim).
  3. Die Internetseite der Bruderschaft wurde neu eingerichtet.
  4. Die Gebets- und Liederordnung während der Wallfahrt wird moderat in kleinen Schritten angepasst.
  5. Ein Flyer für die diesjährige Wallfahrt wurde an die Anwesenden verteilt und wird im nächsten Pfarrbrief als Beilage veröffentlicht.

Da keine weiteren Wortmeldungen mehr erfolgten, schloss der neue Vorsitzende Friedhelm Uenzen die Versammlung um 20.30 Uhr.

 


Noth-Gottes-Wallfahrt 2018


Noth-Gottes-Wallfahrt 2017