Nothgottes-Bruderschaft Kruft


Kloster Nothgottes bei Rüdesheim im Rheingau


Nothgottes-Fußwallfahrt 2023

Vorankündigung


Der Termin für die nächste Fußwallfahrt nach Nothgottes ist vom

 

                      Freitag, 01. Sept. bis Sonntag, 03. September 2023

 

und steht unter der Leitung von:

  • Altpilgerführer Christoph Roos und
  • Jungpilgerführer Christian Bartz.

 

Die Fußwallfahrt feiert dann ein Jubiläum und findet 2023 zum 350. Mal in ununterbrochener Reihenfolge statt.

 

 

 


Freitag, 01. Sept. 2023

Treffen der Fußpilger um 13.00 Uhr vor der Pfarrkirche St. Dionysius und anschließend Beginn der Wallfahrt

(Tagesetappe von Kruft bis nach Dieblich, ca. 19 km)



Samstag, 02. Sept. 2023

2. Wallfahrtstag (Beginn um 06.00 Uhr mit der hl. Messe in der Kirche in Dieblich)

(Tagesetappe von Dieblich-Berg bis Oberwesel, ca. 40 km)



Sonntag, 03. Sept. 2023

3. Wallfahrtstag (Beginn um 06.30 Uhr) 

(Tagesetappe von Oberwesel bis zum Kloster Nothgottes und danach weiter zur Pfarrkirche in Rüdesheim, ca. 28 km)





Gestartet wird am Freitag um 13.00 Uhr in Kruft. Die Strecke führt uns an diesem Wochenende durch die Fluren bis zur Mosel und am Rhein entlang bis nach Rüdesheim.

An verschiedenen Stellen werden Stationen gemacht, wird innegehalten oder werden einfach nur Pausen eingelegt. Abends besteht die Möglichkeit, zu übernachten oder wieder nach Kruft gebracht zu werden. Hierzu wird auch ein Bustransfer von Oberwesel nach Kruft (Samstagabend), von Kruft nach Oberwesel (Sonntagmorgen) und von Rüdesheim nach Kruft (Sonntagabend) angeboten.

 

Auch die Teiletappen können mitgegangen werden. Für die Versorgung mit Getränken und den Transport von Gepäck steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

 

Bei der Organisation helfen die beiden Pilgerführer gerne weiter. Oder schreibt uns für weitere Informationen eine E-Mail mittels unseres Kontaktformulares auf dieser Web-Seite.

 




Jahreshauptversammlung 2022 der Nothgottes-Bruderschaft

Am 09.07.2022 fand, nach 2-jähriger Unterbrechung wegen Corona, die Jahreshauptversammlung der Noth-Gottes-Bruderschaft Kruft im dortigen Pfarrheim statt.

 

Vor der Versammlung war zur hl. Messe eingeladen, wo den Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaften Noth-Gottes und Maria Hilf, sowie der Pilgergemeinschaft nach Bornhofen gedacht wurde.

 

Die anschließende gut besuchte Versammlung wurde mit dem Leitsatz eröffnet:

Blutzschwitzender Heiland, sei uns gnädig und barmherzig.

Es folgte das Gedenken an die verstorbenen Pilger/innen und Mitglieder/innen.

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung von 2019 wurde vom Schriftführer Bernhard Treins verlesen und von den Anwesenden ohne Ergänzungen und Einwände genehmigt.

Ferner trug Bernhard Treins den Geschäftsbericht für den Zeitraum seit der letzten JVH am 22.06.2019 vor. 

In dem Bericht wurde eingehend auf die durchgeführten Wallfahrten unter teilweise erschwerten Auflagen und Bedingungen im Rahmen der Einhaltung von Corona Richtlinien hingewiesen.

Auch die Mitteilungen zur Erstellung des neuen Pilgerbüchleins wurden sehr positiv

aufgenommen. Allen die daran mitgewirkt haben wurde herzlich gedankt. Ansonsten

wurden die Abläufe und geschäftsführenden Maßnahmen durch Vorstand und

Pilgerführer in mehreren Sitzungen besprochen und erledigt.

Michael Breitbach informierte anschließend über die Finanzen der Bruderschaft und

konnte über eine positive geordnete Finanz- und Kassenlage berichten. Die eingenommenen Gelder für Messen und sonstige persönliche Anliegen wurden dem Wunsche der Geldgeber und Spender entsprechend weitergeleitet. Darüber hinaus konnte noch dem Klosterorden in Noth Gottes noch jeweils für die Jahre 2019, 2020 und 2021 ein Geldbetrag zur Unterhaltung der Kapelle überreicht werden. Des weiteren wurde die zukünftige Abwicklung der Beitragskassierung vorgestellt.

Die durchgeführte Kassenprüfung erfolgte ohne Beanstandungen.

Somit wurde dem Kassierer Michael Breitbach einstimmig Entlastung erteilt.

 

Jungpilgerführer Christoph Roos berichtete unter dem nächsten Tagesordnungspunkt von den Vorbereitungen der diesjährigen Wallfahrt. Diese findet vom 02.09. bis 04.09.2022 in gewohnter Art und Weise statt. Er machte Ausführungen über die einzelnen Stationen und die Abwicklungen

während der Prozession. Man hatte sich im Frühjahr bereits mit der Ordensleitung in Noth Gottes abgestimmt, und die Abwicklung dort festgelegt. So soll auch wieder in der Kapelle eine festliche Andacht mit sakramentalem Segen erfolgen. Ebenso wurden die einzelnen Pausenbereiche, wo viele helfende Hände für eine Beköstigung der Pilger sorgen, angesprochen.

Weitere Mitteilungen und Ausführungen werden entsprechend noch in der Presse veröffentlicht.

 

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über die Vereinsmodalität hinsichtlich der Behandlung von Finanzen und allgemeinen Geschäftsbereichen informiert.

Auf die Wallfahrt im nächsten Jahr wurde bereits hingewiesen, da diese wohl eine Besonderheit dargestellt. Im Jahr 2023 findet die Prozession nach Noth Gottes zum 350. Male statt. Vorstand und Pilgerführer werden nach der diesjährigen Wallfahrt mit den Vorbereitungen zu diesem Jubiläum beginnen.

Mit einem Dank an die Anwesenden wurde die harmonische Versammlung beendet.

 

Friedhelm Uenzen, Vorsitzender

 

 

 


Nothgottes-Wallfahrt 2021


 

06.09.2021

Nothgottes Bruderschaft Kruft

 

Die 348. Fußwallfahrt nach Nothgottes vom 03. bis zum 05. September 2021 hat wie geplant stattgefunden.

Vielen Dank an dieser Stelle an unsere beiden Pilgerführer Dirk Schneider (Altpilgerführer 2021) und Rainer Lenzgen (Jungpilgerführer 2021).

 

Zum neuen Jungpilgerführer für das Jahr 2022 wurde Christoph Roos gewählt. Dazu herzliche Glückwünsche.

 

Berichte aus dem Pellenzblatt (siehe unten).

 

 

 

Wallfahrt nach Noth Gottes: Ehrung

Bei der diesjährigen Wallfahrt konnte einem Pilger eine besondere Ehrung zu Teil werden. Hermann Schütz wurde mit einer Urkunde für die 40. Teilnahme an dieser Fusswallfahrt geehrt. An der Kapelle in Assmannshausen wurde Hermann Schütz durch die Pilgerführer und den Vorstand, sowie der gesamten Pilgergruppe für so eine tolle Leistung auf das herzlichste gratuliert. Mögen ihm noch viele Jahre Pilgerschaft nach Noth Gottes gewährt sein.

 

Neuer Pilgerführer:

 

 

Entsprechend den Regelungen über die Abwicklung und Leitung der Prozessionen wird jährlich ein neuer Jungpilger erwählt und ernannt. Nachdem für Altpilgerführer Dirk Schneider nach zweijähriger Dienstzeit seine Tätigkeit als Pilgerführer endete, wurde der jetzige Jungpilger Rainer Lenzgen neuer Altpilgerführer.

Zum neuen Jungpilgerführer wurde sicherlich zur Freude aller Christoph Roos ernannt. Christoph Roos ist schon seit vielen Jahren ein sehr aktiver Noth Gottes Pilger. Sicherlich wurden ihm die Gene zur Pilgerschaft in die Wiege gelegt, denn seine Eltern waren selbst viele Jahrzehnte ständige Teilnehmer der Pilgerschaft nach North Gottes, und konnten beide bereits für über 50-jährige Teilnahme geehrt werden.

Mit teils bewegenden Worten bedankte sich der scheidende Pilgerführer Dirk Schneider bei allen Prozessionsteilnehmern und wünschte den beiden Rainer und Christoph eine gute Pilgerzeit im nächsten Jahr.

Unsere Bilder zeigen die Ehrung von Hermann Schütz sowie Alt- und Neupilgerführer nach der Bekanntgabe an der Leyendeckerkapelle in Noth Gottes

Bisherige Pilgerführer mit dem für das kommende Jahr neu gewählten Jungpilgerführer an der Leyendecker-Kapelle in Nothgottes.

v.l.n.r.: Dirk Schneider, Christoph Roos, Rainer Lenzgen


 Renovierungsarbeiten in der Leyendecker-Kapelle, Teil 2

 

RÜDESHEIM. Am Samstag, 20. Juli 2019 wurden weitere Arbeiten an der Leyendecker-Kapelle ausgeführt. Diesmal wurden die Türen neu angestrichen. Herzlichen Dank dafür an die ehrenamtlichen Helfer, die zum Erhalt und zur Verschönerung dieser Kapelle beigetragen haben.

 


Renovierungsarbeiten in der Leyendecker-Kapelle

 

RÜDESHEIM. Am Samstag, 29. Juni 2019 fuhren einige fleißige freiwillige Helfer nach Nothgottes bei Rüdesheim, um die Bodenplatten der Leyendecker-Kapelle auszutauschen. Nach einigen Stunden schweißtreibender Arbeit war der Boden fertig und der Innenraum der Kapelle erstrahlt in neuem Glanz. Vielen Dank an alle, die hier ehrenamtlich tätig waren.

 


Jahreshauptversammlung

 

KRUFT. Die Jahreshauptversammlung der Nothgottes-Bruderschaft Kruft fand am Samstag, 22. Juni 2019, um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Kretz, Schulstraße 10, statt.

 

Geschäftsführer Bernd Theisen eröffnete um 19.05 Uhr die Versammlung und begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder. Er stellte fest, dass zu dieser Jahreshauptversammlung form- und fristgerecht eingeladen wurde.

 

Es wurden die traditionellen Gebete gesprochen und speziell auch dem verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Ottmar Luxem gedacht.

 

Danach wurde die Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung vom 16.06.2018 verlesen. Hierzu ergaben sich keine Wortmeldungen.

Der Geschäftsbericht und der Kassenbericht für 2018/2019 wurde ebenfalls von Bernd Theisen vorgetragen. Die Kassenprüfer Karl Schütz und Bernhard Treins bescheinigten dem Kassierer eine einwandfreie und korrekte Kassenführung, worauf die Entlastung dann auch einstimmig bei Enthaltung des Geschäftsführers erfolgte.

 

Zum Versammlungsleiter zur Durchführung der Vorstandswahlen wurde Günter Busenbender vorgeschlagen und gewählt.

In Abänderung der Tagesordnung wurde auf Vorschlag des Versammlungsleiters der Punkt Eintragung als Verein e.V.

in das Vereinsregister vorgezogen.

 

Hierzu gab der Fachanwalt Christoph Roos eine detaillierte und umfangreiche Stellungnahme ab.

 

Danach wurden vom Versammlungsleiter Günter Busenbender beantragt, folgende Beschlüsse zu fassen:

  • Die Nothgottes-Bruderschaft soll als eingetragener Verein geführt werden und in das Vereinsregister eingetragen werden. Die hierzu notwendigen Schritte sollen auf den Weg gebracht und möglichst zeitnah umgesetzt werden.
  • Der Vorstand wird für die Dauer von 5 Jahren gewählt. Wiederwahl ist möglich.
  • Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch öffentliche Abstimmung per Handzeichen.
  • Das Geschäftsjahr beginnt jeweils am 01. Juni und endet am 31. Mai.
  • Der Vorstand setzt sich künftig wie folgt zusammen:
  • a) Vorsitzende/r
  • b) Kassierer/in
  • c) Schriftführer/in
  • d) Altpilgerführer/in Vorjahr (als Beisitzer/in)
  • e) Altpilgerführer/in (als Beisitzer/in)
  • f) Jungpilgerführer/in (als Beisitzer/in)
  • Im Falle einer Doppelfunktion im Vorstand bleibt der/die letzte Altpilgerführer/in ein weiteres Jahr im Vorstand.

Diese Vorschläge wurden einstimmig angenommen.

 

Anschließend wurde auf Vorschlag der Versammlung folgender Vorstand für die Dauer von 5 Jahren gewählt:

 

Vorsitzender:      Friedhelm Uenzen

 

Kassierer:             Michael Breitbach

 

Schriftführer:      Bernhard Treins

 

Weiterhin wurden Resi Breitbach und Jürgen Busenkell als Kassenprüfer gewählt.

Alle gewählten Personen nahmen die Wahl an.

 

Im Anschluß an die Wahl informierte der Altpilgerführer Bernhard Treins die Anwesenden noch über den Planungsstand der Wallfahrt 2019:

  1. In diesem Jahr findet am Wallfahrts-Sonntag KEINE Messe mehr in Oberwesel statt. Aus diesem Grund fährt der Bus am Sonntag-Morgen erst um 06.00 Uhr vom Rathaus ab. Die Wallfahrt beginnt um 07.30 Uhr in Oberwesel mit einem Morgengebet.
  2. Der Verkauf der Busfahrkarten erfolgt in der Zeit vom 15.07. - 15.08.2019 im Blumenhaus Petri (für die Rück- und Hinfahrt nach Oberwesel) und im Textilhaus Ochtendung (für die Rückfahrt Sonntag Abend ab Rüdesheim).
  3. Die Internetseite der Bruderschaft wurde neu eingerichtet.
  4. Die Gebets- und Liederordnung während der Wallfahrt wird moderat in kleinen Schritten angepasst.
  5. Ein Flyer für die diesjährige Wallfahrt wurde an die Anwesenden verteilt und wird im nächsten Pfarrbrief als Beilage veröffentlicht.

Da keine weiteren Wortmeldungen mehr erfolgten, schloss der neue Vorsitzende Friedhelm Uenzen die Versammlung um 20.30 Uhr.